rasen_1x1
X

Kräuterzentrum Manetzgruber

Die Geschenke der Natur schätzen und nutzen lernen

Erika Manetzgruber betreibt einen 5.000 m2 großen Kräutergarten in Taiskirchen im Innkreis. Wir lernten Erika kennen, als wir auf der Suche nach Kräutern für einen Bildungsgarten für Kinder waren. Ein Besuch vor Ort und der damit verbundene Eindruck der natürlichen Kraft hat uns dann restlos von dem überzeugt, was Erika als ihr Motto formuliert:

“Wichtig ist mir der bewusste und dankbare Umgang mit der Natur und dem Leben der Pflanzen. Ich versuche das nach außen zu tragen, indem ich Vorträge halte, Kräuterprodukte erzeuge und auf meiner Homepage Produkte, Rezepte und Anwendungstipps für die Bereiche Küche, Körperpflege, Gesundheit und Wohlbefinden anbiete. Die Kräuter, die wir dafür verwenden, wachsen völlig naturbelassen im eigenen Kräutergarten, werden von Hand geerntet und mit großer Sorgfalt im Kräuterzentrum verarbeitet.”

Sorgfalt, Verantwortung, Begleitung, Erziehung

Von der angesprochenen Sorgfalt konnten wir uns persönlich vor Ort im Kräuterzentrum überzeugen. Da ist konkret ein persönliches Naheverhältnis zu den Pflanzen und deren Extrakten zu spüren. Dieses besondere Verhältnis hat viel mit Verantwortung – und im weiteren Sinn mit Erziehung – zu tun, denn: Verantwortung zu übernehmen bedeutet Leben zu begleiten. Sowohl menschliches als auch pflanzliches Leben.

Die Natur besteht ohne den Menschen

Vor diesem Hintergrund ist auch der unglaubliche Umstand zu verstehen, dass die Kräuter, welche auf dem riesigen Areal wachsen, ohne externe Wasserzugabe gedeihen. Laut Erika ist das “wie bei den Kindern”:

“Du kannst die Pflanzen dazu erziehen, dass sie sich selbst versorgen. Am Anfang brauchen sie noch ein wenig Unterstützung. Wenn sie ganz frisch gepflanzt wurden, bewässern wir sie eine Zeit lang. Dann versorgen sie sich aber selbst. Ist alles eine Frage der Erziehung.”

Der größte Aufwand, eine derartige Vielfalt der Natur in geordneten Bahnen gedeihen zu lassen, besteht darin, laufend dafür zu sorgen, dass aus dem gepflegten Kräutergarten kein Wildpark entsteht. Tägliches stundenlanges Zupfen bleibt da nicht aus.

In welcher unglaublich farbenfrohen, üppigen und wunderschönen Form die Natur Erika und ihre Mithelferinnen für die Betreuung belohnt, ist nachstehend zu bewundern:

« 1 von 4 »
up-Umweltpionier nimmt die Bodengesundheit in die Hand
“Wir erben nicht das Land von unseren Eltern, wir leihen es von unseren Kindern”
Alte indianische Weisheit

Natur wirkt!

Die richtige Mischung aus natürlichen Tonmineralien,
rein pflanzlicher Organik –

keine tierischen Anteile! –
und Mikroorganismen weckt die Selbstheilungskräfte des Bodens.

Ideal geeignet für Hausgärten, Spielplätze, Campingplätze und andere öffentliche Anlagen und überall da, wo umweltfreundlich und nachhaltig gedüngt werden soll.

Umweltpionier
powered bei Kamig

Aisthofen 25, 4320 Perg
Mobil: +43 (0) 677 62822362
Tel. +43 (0) 7262 63025-0 

up@kamig.at



go up
Webbetreuung: Webagentur Krichbaumer